Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Dual Career Service FAQ
Artikelaktionen

FAQ

 

 

FAQ zur Beratung und Begleitung von Doppelkarrierepaaren bzw. Dual Career Couples

 

Gerne möchten wir Ihre Fragen beantworten und bieten deshalb hier einen ersten Einstieg ins Thema an. 

 

Was sind Dual Career Couples/ Doppelkarrierepaare?

“Partnerschaften, in denen beide Partner berufstätig und karriereorientiert sind und gleichzeitig ein (gemeinsames) (Familien)leben führen.“ Quelle: Prof. Dr. Michel E. Domsch, MDC Management Development Center

 

Wer kann die Beratung in Anspruch nehmen?

(Ehe-)Partner/Partnerinnen von Personen, die derzeit mit der Universität Freiburg in Berufungsverhandlungen stehen oder an einem Bewerbungsverfahren um eine hochrangige Führungsposition in Wissenschaft, Verwaltung oder Technik/EDV teilnehmen. Eine Annahme der Stelle ist mit einem Umzug nach Freiburg verbunden. Eine ausführliche Beratung wird nur über das Rektorat angebahnt.

  

Welche Ziele verfolgt die Dual Career Unterstützung?

Rekrutierung und Bindung exzellenter WissenschaftlerInnen

Attraktivitätssteigerung des Wissenschaftsstandortes Freiburg

Förderung der Chancengleichheit, insbes. zur Gewinnung hoch qualifizierter Wissenschaftlerinnen

Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Karriere

 

Wie thematisiere ich die Dual Career Frage?

Sie sollten das Thema von sich aus offen ansprechen und erklären, welche Rolle die Karriere des Partners/der Partnerin für Ihre Entscheidung spielt. Es wird als problematisch angesehen, die Rufannahme bzw. Stellenzusage von einer garantierten zweiten Stelle abhängig zu machen. Finanziell und arbeitsrechtlich kann eine Stellengarantie nicht ausgesprochen werden.

 

Was beinhaltet die Beratung?

Am Beginn steht eine ausführliche Einsicht in Ihren bisherigen beruflichen Werdegang. Danach werden Ihre konkreten Wünsche und mögliche Alternativen besprochen. Anschließend werden konkrete Wege in den Arbeitsmarkt Freiburg aufgezeigt. Ihre eigene Suche wird so durch die Beratung und Unterstützung effektiv begleitet.

 

Wer kontaktiert den Dual Career Service?

Das ist in den meisten Fällen das Rektorat bzw. das Dekanat der beteiligten Fakultät oder die einstellende Abteilung.

 

Kann ich mich direkt an den Dual Career Service wenden?

Eine direkte Kontaktaufnahme ist möglich, wenn Sie zur berechtigten Personengruppe (siehe: „Wer kann die Beratung in Anspruch nehmen?“) gehören.

 

Welche Unterlagen brauchen wir von Ihnen?

Die in Deutschland üblichen Bewerbungsunterlagen, also einen ausführlichen Lebenslauf und Zeugnisse. Ein Anschreiben brauchen wir nicht, da wir Ihre Wünsche in der Beratung erfragen.

 

Wie ist der zeitliche Ablauf?

Am Anfang steht meist ein persönliches Gespräch bzw. ein telefonischer Austausch. Im Laufe der folgenden Tage und Wochen bekommen Sie von uns mögliche Arbeitgeber oder konkrete Kontaktpersonen genannt. Wir bitten Sie darum, uns mitzuteilen, wenn Sie eine Stelle gefunden haben.

 

Wie lange läuft die Beratung?

Im Normalfall bis zur erfolgreichen Einstellung und Ihrer Rückmeldung darüber an uns. Die durchschnittliche Betreuungszeit dauert 6 Monate, längstens jedoch 1,5 Jahre. Dann ist davon auszugehen, dass alternative Unterstützungsformen erfolgreicher sind.

 

Wie läuft ein Beratungsgespräch ab?

Sichtung Ihrer Unterlagen

Planung der Vorgehensweise mit der/dem Betroffenen selbst

Ausführliche Darstellung der Unterstützungs-Möglichkeiten und deren Grenzen

Netzwerkorientierte Karriereplanung

Beratung zur Bewerbungsunterlagen und Selbst-Präsentation

Erörterung der potentiellen Beschäftigungsaussichten in der Region

Zielvereinbarung:

·         Verabredung über die Maßnahmen und nächsten Schritte

·         Wann ist der Beratungsprozess erfolgreich?

·         Zeitpunkt und Form des nächsten Kontakts

Orientierung über weitere Beratungsoptionen (z.B. berufliche Orientierung, Betreuungsfragen, Wohnen und Leben).

 

Welche weiteren Informationen können Sie von uns bekommen?

Kontaktaufnahme mit dem Familienservice der Universität Freiburg

 

Was werden wir unternehmen?

Erstellung eines (anonymen) Kurzprofils und Versendung innerhalb unseres regionalen Arbeitgeber-Netzwerkes.

Kontaktaufnahme zu relevanten Arbeitgebern und entsprechenden Personen.

Mitteilung über passende Arbeitgeber, Weitergabe von Kontaktdaten.

Erstellen und organisieren von Empfehlungsschreiben, Versendung und Nachverfolgung.

Beratung zum weiteren Bewerbungsverlauf.

Evtl. mehrfache Wiederholung der einzelnen Schritte.

Evtl. weiteres Gespräch zur Planung.

Evtl. Rückfragen bei Ihnen zum aktuellen Bewerbungsstand.

 

Was können Sie selber tun?

Wichtig ist, dass Sie parallel die eigene Stellensuche vorantreiben. Ebenso obliegt Ihnen die Bewerbung bei den vorgeschlagenen Arbeitgebern und die Reaktion auf von uns vorgeschlagene Stellenausschreibungen.

Ob Sie sich auf unsere Vorschläge hin bewerben, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen.

Der Aufbau eines neuen persönlichen Netzwerkes in Freiburg ist ein weiterer Weg um die Stellensuche zu bereichern.

 

Sind Deutschkenntnisse nötig um in der Region zu arbeiten?

Ja, in den allermeisten Fällen erwarten die Arbeitgeber der Region solide Deutschkenntnisse. An der Universität Freiburg gibt es im wissenschaftlichen Bereich viele Abteilungen, in denen neben Deutsch auch Englisch gesprochen wird. Es ist durchaus sinnvoll, vor dem Umzug nach Freiburg bereits mit Deutschkursen zu beginnen.

 

Wo werden Sprachkurse angeboten?

Das Sprachlehrinstitut der Universität Freiburg bietet Kurse in Deutsch an: http://www.sli.uni-freiburg.de/

  

Wie entwickelt sich der DCS weiter?

Über das Feedback von Doppelkarrierepaaren.

Über das Feedback des Rektorates bzw. der Einrichtung, in der das Ausgangs-Einstellungsverhältnis stattfand.

Durch die eigene Evaluation.

Benutzerspezifische Werkzeuge