You are here: Home Aufgaben Maßnahmen und Projekte

Maßnahmen und Projekte

Dauerhafte Maßnahmen und Projekte:

  • Girls' Day und Boys' Day: Planung, Vorbereitung und Durchführung sowie Evaluation und darauf aufbauend Weiterentwicklung; Ziel: klischeefreie Berufserkundung.
  • Mitarbeit am Aufbau von Netzwerken für Sekretärinnen und Sekretäre, z.B. durch den regelmäßig stattfindenden Fachtag Büromanagement sowie die Gruppe Office Netzwerk in Connected Services. Ziel: gegenseitiger Austausch und Unterstützung.
  • Jährlich stattfindende Jahresfrauenversammlung mit internen und externen Referent*innen, möglichst am Weltfrauentag, Ziel: Austausch, Kontakte, Netzwerken, Ideen, Zusammenarbeit.

 

Abgeschlossene Projekte:

  • Mitarbeit im Projekt Homeoffice und virtuelle Kooperation, Ziel: den Changeprozess hin zu mobiler Arbeit an der Universität im Sinne der Beschäftigen zu begleiten, mehr Effizienz, Selbstverantwortung und Flexibilität bei Arbeitszeit und Arbeitsort.
  • Aufbau eines Informationsangebotes zur Thema Pflege von Angehörigen.
  • Erstellung eines Leitfadens zur Planung der familienbedingten Auszeiten, z. B. Elternzeit oder Pflegezeit.
  • Mitarbeit bei der Entwicklung des Leitbilds der ZUV.
  • Erstellung eines Leitfadens gegen sexuelle Belästigung mit der Gleichstellungsbeauftragten und der AG Personalentwicklung, auch auf Englisch.
  • Mitarbeit bei der Handreichung des Personaldezernates zur Personaleinstellung
  • Chancengleichheitsplan 2016 und 2011: Auswertung der Personalstatistiken, Ableitung von Maßnahmen, Entwicklung zielführender Strategien.
  • Aufbau des Dual Career Service der Universität Freiburg, Etablierung der Dual Career Netzwerkes Oberrhein.
  • Entgeltgleichheit: Verschiedene Unterschriftenaktionen um die Entgeltgleichheit an der Universität Freiburg durchzusetzen, Gespräche und Verhandlungen mit dem MWK, dem Kanzler, dem Personaldezernenten  und dem Personalrat der Universität, Aktionen mit anderen Hochschulen, Aktionen mit der Gewerkschaft ver.di.
  • Evaluation der Telearbeit gemeinsam mit dem Personalrat: Erstellung der Fragebögen, Auswertung, Überführung der Telearbeit in eine dauerhafte Maßnahme, Ergebnis: Dienstvereinbarung zwischen Personalrat und Universitätsleitung.
  • Mitarbeit bei der Einführung der Telearbeit an der Universität Freiburg, enge Kooperation mit dem Personalrat, Überzeugungsarbeit bei Entscheidungsträgern innerhalb der Universität, gemeinsame Ausarbeitung der Rahmenbedingungen. Ziel: Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Entlastung von Eltern, auch Frauenfördermaßnahme.
  • Einführung des MiKi-Tages (MitarbeiterInnen-Kinder-Tag) an der Universität: Konzeption, Planung, und Durchführung eines Programmes für Eltern und Kinder, Überführung in regelmäßiges Format, Übergabe des Projektes 2011 an den Familienservice. Ziel: Vorstellung von Berufen an der Universität Freiburg, Sichtbarmachen von Familie, Verbesserung von work-life-balance.
  • Einführung des Boys' Day analog zum Girls' Day.
  • Etablierung des Girls' Day an der Universität: Konzeption, Planung, Gewinnung von internen Abteilungen (Werkstätten etc.) zur Teilnahme. Ziel: verändertes Berufswahlverhalten bei Mädchen.
  • Übersicht über alle öffentlichen und privaten weiterführenden Schulen, die Nachmittagsbetreuung anbieten. Ziel: Verbesserung der Vereinbarkeit, konkrete Hilfe für Eltern. (wird regelmäßig überarbeitet).
  • Checkliste für Eltern: Alle rechtlich und beruflich relevanten Termine und Fristen in übersichtlicher Form. Kontrolle und Aktualisierung durch das Personaldezernat. Ziel: konkrete Hilfe für Frauen.